SpVg Nöthen Pesch Harzheim
SpVg Nöthen Pesch Harzheim

Bravo Sport Fußballcamp vom 24.-26.08.2017

Seltene Bilder auf dem Nöthener Sportplatz: Musik erklingt und sofort rennen 75 in blau gekleidete Kinder und Jugendliche los, stellen sich in 7 Reihen auf und tanzen und klatschen gemeinsam mit 3 in weiß gekleideten Trainern.

 

Das Jugendcamp der SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim ist in vollem Gange. An drei Tagen hintereinander heißt es für die Teilnehmer: Trainieren wie die Profis.

An zahlreichen Stationen feilen fußballbegeisterte Spieler zwischen 5 und 16 Jahren an ihrer Technik, ihrer Koordination und ihrer Handlungsschnelligkeit. Dabei durften sie in (nach Alter zugeteilten) Teams wie Bayern München, Real Madrid und Juventus Turin antreten.

 

Zum dritten Mal arbeiteten wir in diesem Jahr mit der Firma ProSport zusammen (Das Fußballcamp wird vom SV Nöthen bzw. der SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim schon seit 2002 durchgeführt). Diese stellt nicht nur hervorragende Profi-Übungsleiter sondern auch das motivierende Drumherum mit Musik, Fahnen und allem, was zu echtem Profi-Feeling dazugehört. Die drei Trainer Wolfgang Dörr, Ralf Nellessen und Jürgen ''Zenga'' Zentgraf leiteten dabei die 10 Trainer der SpVg an, die ebenso wie die Spieler mit vollem Einsatz dabei waren. Die gut ausgearbeiteten Übungen und die professionelle Anleitung wird sicher auch im Trainingsalltag unserer Trainer Niederschlag finden.

Besonders interessiert waren die anwesenden Trainer am speziellen Torwarttraining, das Zenga mit denen als Torhüter angemeldeten Teilnehmern durchführte. Davon werden die Torhüter in unserem Verein in Zukunft sicher profitieren.

 

Besonders erfreulich ist, dass von 75 Teilnehmern und Teilnehmerinnen 59 als Spieler in unserem Verein angemeldet sind. Wir freuen uns, dass unser Jugendcamp so gut ankommt und angenommen wird.

 

Neben den Übungen gab es an jedem Tag einen Wettbewerb, bei dem die Spieler in 4 Altersstufen je einen goldenen, silbernen und bronzenen Pokal gewinnen konnten. So wurden die Spieler mit dem ''Härtesten Bums'', die ''Superdribbler'' und die Besten im Penalty-Schießen ermittelt und jeweils mit einer kleinen Zeremonie inklusive Siegerpodest und La-Ola-Welle geehrt. Die Finals fanden immer am Ende des Tages statt, sodass auch schon viele Eltern dabei sein konnten und ihren Kindern im Finale zujubeln konnten. Leider gab es am Freitag Abend ein kleines Gewitter, sodass wir das Finale beim ''Härtesten Bumms'' auf den abschließenden Samstag verschieben mussten.

 

Vorher konnten wir am Freitag aber zum Glück noch die ''Mini-EM'' bis zum Ende durchführen. In zwei Altersklassen setzten sich Schweden und (wird nachgereicht) in den Finals durch.

 

Das Wetter war uns ansonsten wohlgesonnen und am Samstag schien die Sonne wieder kräftig, um den zum ''Spiele-Fest'' angereisten Eltern den Tag zu verschönern. Das Spiele Fest ist ein ganz besonderes Highlight: Die Spieler führen nicht einfach nur ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und sonstigen mitgereisten Fans vor was sie gelernt haben sondern nahmen sie gleich mit auf's Spielfeld. Gemeinsam wurde sich zur Musik warmgemacht, bevor in anstrengenden Übungen die Begleiter merkten, was ihre Schützlinge so alles geleistet haben in den drei Tagen. Zum Abschluss traten Kinder und Erwachsene  dann in Kleinfeldspielen auch noch gegeneinander an.

 

Nachdem sich alle bei Würstchen und Apfelschorle und/oder Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, fand noch die große Abschlusszeremonie statt. Jedes Team wurde einzeln aufgerufen, ein Mannschaftsfoto wurde geschossen und jeder bekam eine Medaille.

 

Nach einem großen Gruppenfoto mit allen Teilnehmern gab es dann noch zwei ganz besondere Preise. Der jüngste Spieler des Camps bekam dafür, dass er sich mit nur 5 Jahren getraut hatte mit den Größeren an dem Camp teilzunehmen einen kleinen Pokal: Darwin K.! Eine tolle Leistung!

Außerdem stand noch die Ernennung des ''Spieler des Camps'' aus. Die drei Trainer von ProSport beobachteten über alle drei Tage die Spieler sehr genau und entschieden gemeinsam, welcher Spieler diese Auszeichnung verdient hat. Die Entscheidung ist sicher nicht leicht gefallen, aber fiel dann doch auf Phillip O..

Phillip darf seine tollen Leistungen nun in einem speziellen Camp für alle ausgewählten Spieler in Bad Aibling vorführen. Dort wird der Gesamtsieger für ganz Deutschland ermittelt, der dann ein Stipendium für das Deutsche Fußball Internat gewinnen kann. Wir wünschen Phillip viel Glück!

 

Wir dürfen uns nochmal ganz herzlich bei allen Helfern, Trainern, Eltern und natürlich auch bei den Spielern bedanken, die es möglich gemacht haben, so ein tolles Camp durchzuführen: Vielen Dank, wir hoffen viele von euch im kommenden Jahr wieder zu sehen!

 

Thomas Schwermann

 

HIER DIE BILDER:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Nöthen e.V. / SpVg Nöthen Pesch Harzheim / SG Eintracht Eifel